Ausstellungen

KUNSTLICHTER - Illumination, Kunst, Musik

 

30. November 2018 ab 18 Uhr (open end) gesamte Bebelstraße in Witten-Annen

 

 

Liebe Kunstinteressierte, -neugierige und -begeisterte,

 

3 Galerien, Gastronomien, Geschäfte, die Anwohner und eine Vielzahl von Gastkünstlern laden Sie zum zweiten Mal herzlich zu einem ganz besonderen Lichterfest im Kunstquartier Witten-Annen in der Bebelstraße ein. 

 

Gehüllt in ein bezauberndes Lichtspektakel präsentiert das Quartier im Rahmen der „Kunstlichter“, eine einzigartige Vielfalt an Kunst, Kultur, Musik und auch der Gaumen kommt durch ein reichhaltiges Angebot nicht zu kurz.

 

Was im letzten Jahr schon mit größter Begeisterung angenommen wurde, soll in diesem Jahr mit Hilfe von Sponsoren (Kulturforum, Stadtwerke), großer Beteiligung der Anwohner und den anliegenden Geschäften noch gewaltiger und beeindruckender daherkommen.

 

Unsere Galerie Gemeinschaft hat sich mächtig ins Zeug gelegt und freut sich nun sehr Ihnen dieses ganz besondere künstlerische Erlebnis bescheren zu können.

 

Mit besten Grüßen aus den Galerien,

 

  Vivien Knoth, Stefanie Kainhorst-Langer, Jonas Heinevetter, Birgit Wewers, Frank C. Schlawin

 

EIGENARTICH (www.birgitwewers.de)

 HIMMELSTROPFEN (www.galeriehimmelstropfen.com)

 KUNSTRAUM  (www.stefanie-kainhorst.de)

 

 

PROGRAMM

AM FREITAG DEN 30. NOVEMBER AB 18.00 UHR

 

18-21 Uhr Feana Sindarin. Fire street Art Show im Duo,Feuer-devilsticking und feuer-poi.

 

18:15 Uhr Tobias Bülow „Jungle Loops“ multiinstrumentale Klänge

 

18.30 Uhr Dawno temu Ukrainische Gesänge

 

19 Uhr Kenzo Matuzawa Gesang und Gitarre

 

19:15 Uhr Daniela Holtze Ebbe und Flut- Kurzgeschichten und Gedichte

 

19:30 Uhr Claudia Beate Röhrig und Erish Hernandez Gesang und Gitarre

 

20:00 Uhr Das Quartiersensemble „Goethe im Quartier“ Theater Aufführung

 

20:30 Uhr Kenzo Matuzawa Gesang und Gitarre

 

21.00 Uhr Tobias Bülow „Jungle Loops“ multiinstrumentale Klänge

 

21:15 Uhr Dawno temu Ukrainische Gesänge

 

21:30 Uhr Das Quartiersensemble „Goethe im Quartier“ Theater Aufführung

 

 

 Mit besten Grüßen aus den Galerien,

 

 

 Vivien Knoth, Stefanie Kainhorst-Langer, Jonas Heinevetter, Birgit Wewers, Frank C. Schlawin

 

 

 EIGENARTICH (www.birgitwewers.de)

 

 HIMMELSTROPFEN (www.galeriehimmelstropfen.com)

 

 KUNSTRAUM  (www.stefanie-kainhorst.de)

 

 

 

 PROGRAMM ACTS

 

Dominic Paulus und Kim kessenich sind

             Feana Sindarin
   
Fire street Art Show im Duo,Feuer-devilsticking und feuer-poi.


 

 

 

Kenzo Matuzawa

 

Gesang und Gitarre

Kenzo ist ein Musiker, der seit über 15 Jahren seine eigenen Melodien und Texte schreibt.

 

Geboren und aufgewachsen ist er in Brasilien und wurde von Milton Nascimento, Skank und

 

The Beatles inspiriert. Beim Singen seiner Lieder nimmt er einen in seine eigene, musikalische  Welt der Gefühle mit.

 

 

 

 

 

 

Claudia Beate Röhrig und Erish Hernandez

 

Gesang und Gitarre

 

Die Mezzosopranistin singt  Liebeslieder von  Gabriel Faure´ und Lorinna Mc Kennit zur Gitarrenbegleitung von Erish Hernandez.

 

www.familysinger.de                           

 

 

 

 

Dawno temu

 

Leonie Mayer und Agnieszka Meyer begeben sich auf Entdeckungsreise in verschiedene Regionen der Ukraine,

 

in denen der polyphone Gesang heimisch war.

 

 

 

Daniela Holtze

 

Ebbe und Flut- Kurzgeschichten und Gedichte

 

Daniela Holtze schreibt seit ihrer Jugend und hat zwei Romane sowie eine Reihe Kurzgeschichten und Gedichte verfasst.

 

 

 

Tobias Bülow

 

Tobias Bülow ist  Multiinstrumentalist und spielt, neben der indischen Flöte Bansuri und Handpan,

 

diverse exotische und teils skurrile Instrumente, die er mit Hilfe von Loopern  spontan in komplexen Kompositionen

 

zum Klingen bringt.

 

 

 

 

 

Quartiersensemble der Projektfabrik Witten

 

Das Quartiersensemble stellt sich mit seinem Kurzprogramm „Goethe im Quartier“
Im Rahmen des Kunstlichterfestes vor.
Es werden zwei performative Darstellungen zweier vertonter Gedichte von Johann Wolfgang von Goethe gezeigt.

Im Rahmen des Integrationsprojektes Quartiers Bühne Witten, einem Integrationsprojekt der Projektfabrik Witten,
gibt es das Quartiersensemble seit über zwei Jahren mit verschiedenen Theaterinszenierungen und performativen Einheiten.
Die Darsteller setzten sich aus den verschiedensten Altersgruppen und Herkunftsländern zusammen.
Zum Mitmachen ist jeder  herzlich eingeladen, der Interesse hat in einem Chor , in einer Werkstatt,

 

in einem Ukulelenorchester oder in einem Schauspielensemble mitzuwirken.
 
Projektfabrik.org

 

 

 

DAS PROGRAMM DER BILDENDEN GAST KÜNSTLER FOLGT IN KÜRZE


Impressionen Kunstlichter 2017

Atelier Ansichten 2018

Im Rahmen der Atelier Ansichten präsentiert sich auch die Galerie Himmelstropfen in ihrer geballten Vielfalt.

Zum siebten Mal öffnen Wittener KünstlerInnen an einem Wochenende die Türen ihrer Ateliers und gewähren Einsichten in das Zentrum ihres kreativen Schaffens. Sie sind herzlich eingeladen, neueste Werke in der Umgebung ihres Entstehens kennenzulernen und die Vielfalt und Bandbreite der künstlerischen Ansätze und kreativen Ausdrucksformen Wittens zu erleben.

Download
Komplettes Programm der Atelier Ansichten
Ateliereinsichten 18.pdf
Adobe Acrobat Dokument 5.3 MB

Finissage am Sonntag den 6. Mai um 16:00 Uhr

 

Liebe Freunde der Kunst,

 

nach dem die Vernissage von Rafael so schön angenommen worden ist - freuen wir uns mit, Ihnen/Euch am Sonntag den 6. Mai um 16:00 Uhr den Abschluss der Ausstellung mit einer Finissage zu krönen.

 

Feiern Sie mit uns den Kubanischen Künstler Rafael Campana Ochoa und seine großformatigen Werke in unserer Galerie.

 

Genießen Sie bei Kubanischer Musik, einem Mojito und einer Kubanischen Zigarre seine vielschichtigen Werke zum Thema: "Chronik der Farben" und erleben Sie ein außergewöhnliches Kunst Ereignis in unserer Galerie.

 

 

Chronik der Farben, von dem Kubanischen Künstler Rafael Campana Ochoa. Vernissage Sonntag 25. Februar um 16:00 Uhr in der Galerie Himmelstropfen

Chroniken der Farben, von dem Kubanischen Künstler Rafael Campana Ochoa. Vernissage Sonntag 25. Februar um 16:00 Uhr in der Galerie Himmelstropfen

Rafael Campana Ochoa

Wir freuen uns sehr, diesen international angesehenen Künstler zu Gast zu haben!!

 

 

 

Raffael Campana Ochoa studierte am berühmten Instituto Superior de Arte in Havanna. Danach tätig als Kunstdozent und als selbstständiger Künstler mit vielen internationalen Ausstellungen und Projekte. U.a. kürzlich beteiligt am großformatigen Wandbild in Bochum-Gerthe für die UN-Agenda 21 zu den globalen Nachhaltigkeits- und Entwicklungszielen.

 

 

 

Die Ausstellung „Chronik der Farben“ zeigt Bilder seiner künstlerischen Entwicklung. In ausducksstarken Farben spiegelt sich die traditionelle Lebensfreude seiner Heimat. Licht, Schatten und grafische Zeichen werden spielerisch gesetzt und schaffen konsequente, spannungsreiche Kompositionen. Das Menschliche ist immer präsent. Mit klaren Linien und Konturen durchweben Gestalten und Körper geheimnisvoll die Werke.

 

 

Rafael Campana Ochoa hat dem cubanischen Hochschulsystem gemäß, 2 Kunsthochschulen, in Santiago de Cuba und Havanna besucht, jeweils graduiert.

 

Danach  am berühmten internationalen Instituto Superior de Arte in Havanna   Diplom und Professorenlizenz in 1984.  Das gesamte Studium umfasste somit einen Zeitraum von 11 Jahren!

 

Er war Meisterschüler amerikanischer, russischer, brasilianischer und mexikanischer Kunstprofessoren und Künstler. Er studierte  Bildhauerei und Malerei.

 

 

Parallel  zum Studium begann er mit eigenen  Ausstellungen und Projekten.

 

 

 In dieser Zeit gab es eine interessante Kunstbewegung in Havanna. Zusammenarbeit vieler Künstler aus verschiedenen Richtungen.( Theater, Ballett, Gesang, bildende Kunst, Musiker.)

 

Von 1984 – 1999 Lehrtätigkeit  an den Kunsthochschulen in Holguin und Santiago de Cuba. Immer begleitet mit nationaler und internationaler Ausstellungstätigkeit.

 

 

Danach Arbeit als selbständiger Künstler mit eigener Galerie in Santiago de Cuba .

 

Seit 2002 in Deutschland. ( siehe Lebenslauf)

 

 

 

Seit 15 Jahren arbeite und male ich ausschließlich in Deutschland.

Dies hat mein künstlerisches Spektrum konzeptionell bereichert, ohne dass ich meine spirituellen Wurzeln verleugne.

 

 

Meine Bilder, Acryl auf Leinwand und Papier, spielen mit Licht und Schatten, konkreten grafischen Zeichen und Reminiszenzen. Sie sind das Ergebnis innerer Reflektionen zwischen abstraktem Expressionismus und neofigurativem Code.

 

Rafael Campana Ochoa                                                                                                                _____

 

Seit 2000                              Arbeit als freischaffender Künstler in Kuba/Deutschland

 

1984-1999                           Professorenlizens an der Escuela Provinzial de Arte Plasticas

 

                               Jose Joaquin Tajada, Santiago de Cuba, Lehrtätkeit

 

1984                                      graduiert am Instituto Superior de Arte, Havanna

 

1978                                      graduiert an der Escuela Nacional de Arte, Havanna

 

1976                                      graduiert an der Escuela Provincial de Artes, Santiago de Cuba

 

1959                                      geboren in Santiago de Cuba

 

 

 

Ausstellungen                                                                                                                                 ___________

 

Teilnahme an mehr als 50 nationalen und internationalen Gruppenausstellungen (Auszug:)

 

      

 

2016                                   Inhouse, Dortmund

 

2016                                   Paritätischer Wohlfahrtsverband, Wuppertal                                 

 

2015                                  „Revierkunst“, Dortmund, ehem. Museum am Ostwall

 

2015                                  „Gegensätze in Farbe“, Lünen, Alte Kaffeerösterei

 

2015                                   Gemischte Tüte, Depot Dortmund

 

2014                                   Atelierhaus Westfalenhütte

 

2012                                   Atelierhaus  Westfalenhütte

 

2010                                      Gruppenausstellung, Galerie Wall 17, Mülheim

 

2010                                      „Wanderung  der Farben“, Sozialamt Münster 

 

2004                                      Teilnahme am „Markt der Völker“, Museum für Völkerkunde, Hamburg

 

2002                                       Teilnahme am Wettbewerb ELBtunnel, Hamburg

 

2002                                      Mitglied der Künstlerdelegation Cubas „Muralevente“ Santo Domingo

 

2002                                      Ausstellung kubanischer Kunst , Kingston, Jamaika

 

2001                                      „Salon Rojo“, Hotel Havanna Libre, Havanna

 

2001                                      „Fiesta del Fuego”, Galerie UNEAC Rene Valdes,Santiago de Cuba

 

2000                                       Kubanischer Pavilion, EXPO 2000, Hannover

 

                         

 

Einzelausstellungen                                                                                                       _________________________ 

 

2017                                      Colores de Cuba”,  Galerie Anders, Lünen

 

2017                                     Atelierhaus Westfalenhütte, Dortmund

 

2016                                     Die Stadt Dortmund erwirbt ein Bild

 

2016                                     Reinoldikirche, Dortmund

 

2014                                    „Miscelaneus“,  Auslandsgesellschaft Dortmund

 

2014                                     „Bifurkation“,  lil kitchen

 

2013                                     Die Stadt Dortmund erwirbt ein Bild

 

2012                                   „Zusammenfluss“, Berswordthalle ,  Dortmund

 

2012                                    Teilnahme  „ Rundgang “  Neue Kolonie West ( Galerie Westart )

 

2011                                    Teilnahme  „ Rundgang “  Neue Kolonie West ( Galerie Westart , Galerie 143 )

 

2010                                   „Provozier mich nicht“, Galerie Kunstagentin, Dortmund

 

2010                                   „Himmelsspuren“ , Galerie Kunstagentin, Dortmund

 

2010                                   „Cubaartvisions“ , Galerie Zeugma,Köln      

 

2008                                   „Farbenernte“, Schlosskapelle,  Schloß Herten

 

2006                                      „Mythos, Realität und Geschichten“, Hanseatische Rechtsanwaltskammer, Hamburg

 

2004                                   „Vitalzeichen“ , Galerie Fischer,Depot Dortmund

 

2002                                      „Mas Caras Cubanas“, Gelsenkirchen

 

2000                                      „Die Stadt“ ,Galerie Oriente, Santiago de Cuba

 

1999                                      Ausstellungen zur kubanischen Kulturkonferenz, Galerie Oriente, Santiago de Cuba

 

1999                                      Teilnahme am internationalen Wettbewerb “INTERNOS“

 

1996                                   „Tautologien“, Galerie UNEAC Rene Valdes, Santiago de Cuba

 

1994                                   „Chroniken“ Galerie Oriente, Santiago de Cuba

 

1990                                      Gemälde und Zeichnungen, Galerie Oriente, Santiago de Cuba

 

1984                                      Installation „Das Land und seine Umgebung“, Havanna

 

 

 

 

 

Projekte                                                                                                             _________________________

 

 

 

2016                                   Wandbild, „Weltbaustelle NRW“,  Bochum

 

2016                                   Wandbild, Erich Kästner Schule , Bochum

 

2010                                   Teilnahme „Kunstmeile“, Bochum Langendreer, Ruhr 2010

2010                                   Teilnahme „Kreative Klasse Ruhr“ in Dortmund und Mühlheim , Ruhr 2010

2009                                   kulturelles Projekt „Kinderfrühförderung“ der Stadt Dortmund

2006                                       Malschule, „Freiraum“, Kinderschutzbund, Gelsenkirchen

2004                                      „MuralProjekt“, ZAQ, Oberhausen

2002                                  „Kunst  und Therapie“, Elisabeth Krankenhaus, Abteilung Psychiatrie,

mehr lesen 0 Kommentare

Kunstlichter -3 Ateliers, 5 Künstler, ein Kunstviertel

 

Erstes Annener Atelierfest

 

 

Liebe Kunstinteressierte, -neugierige und –begeisterte,

 

wir freuen uns zur Einstimmung in die Adventzeit ein für uns besonderes Ereignis ankündigen zu können.

 

Nachdem zu den alten Galeriehasen eigenartich und Himmelstropfen in diesem Jahr ganz frisch mit dem Kunstraum noch ein drittes Atelier gestoßen ist, haben wir beschlossen, dass es an der Zeit ist, unsere kleine Kunststraße einmal richtig zu feiern und auf alte und neue gute Nachbarschaft und Zusammenarbeit anzustoßen.

 

Wir möchten Sie/Euch ganz herzlich einladen, mit uns zu feiern.

 

Drei Galerien öffnen Ihre Türen und zeigen Arbeiten fünf verschiedener Künstler. Natürlich wird es wunderschöne, ganz verschiedenartige Kunst zum Anschauen und Anfassen geben. Damit aber auch die anderen Sinne ihre wohlverdiente Anregung erfahren, runden wir diesen Genuss mit Musik und einem feinen Buffet ab und bemühen unsere kreativen Köpfe, Sie/Euch mit anregenden Gesprächen und einer kleinen Kunstaktion zu erfreuen und zu überraschen.

 

Und weil gute Nachbarschaft branchenübergreifend ist, freuen wir uns sehr, dass Yoshi´s Cafe, das uns sonst eher hinter den Kulissen mit guter Verpflegung begeistert, aus dem Schatten heraus tritt und mit dem für den Advent unverzichtbaren Glühwein für warme Mägen und heitere Gelassenheit sorgt.

 

 Mit lieben Grüßen aus den Galerien

 

EIGENARTICH

 

HIMMELSTROPFEN und

 

KUNSTRAUM

 

Vivien Knoth, Stefanie Kainhorst-Langer, Jonas Heinevetter, Birgit Wewers, Frank C. Schlawin

 

 

 

 

Download
Kunstlichter -3 Ateliers, 5 Künstler, ein Kunstviertel
WEB-Plakat-Kunstlichter.jpg
JPG Bild 391.3 KB

mehr lesen 0 Kommentare

Ausstellungseröffnung "Deep Inside" Freitag 20. Oktober um 18 Uhr

 

 

Mit tiefer Dankbarkeit und Freude möchte ich euch von ganzem Herzen einladen zu der für mich außerordentlichsten Ausstellung meiner Künstlerischen Laufbahn.

 

Mein Leben war immer gepflastert von zeitweiligen Überforderungen und Tiefschlägen die mich veranlassten nach dem Sinn des Lebens, nach seinem Kern zu forschen.

 

Dabei durfte ich immer wieder feststellen wie Tiefschläge mir eine enorme Hilfe dabei waren das wesentliche vom Unwesentlichen im Leben zu unterscheiden.

 

Im letzten Jahr wurde ich mal wieder in meinem Leben vor eine Welle von Schmerzhaften Herausforderungen gestellt die in meinen künstlerischen Schaffen zu einer fundamentalen Transformation geführt haben welche mir nun zutiefst das Gefühl verleiht endlich zuhause angekommen zu sein.

 

Ich habe gefunden was durch mich ausgedrückt werden möchte und kann nun loslassen und mich ganz der Intuitiven Führung hingeben.

 

Meine Darstellungen verschmelzen mit meinen spirituellen Erfahrungen und verwandeln sich zunehmend in ein Ritual an deren Ende ein Archetypisches Symbol steht.

 

Was bei diesen tiefgründigen Reisen durch die Urgründe meiner Seele an die Oberfläche gekommen ist spricht für sich selbst und soll nun durch Hingabe des Betrachters in die Welt getragen werden.

 

Deswegen lade ich hiermit alle Menschen ein die sich von dieser Reise berühren lassen möchten.

 

Mit tiefgreifenden Wünschen

 

Das ALL und Ich ALLTICH alias Jonas Heinevetter

 

 

 

Die Höhen des Lebens haben mir nicht viel zu sagen, ich erblühe aus den Tiefen die mich in ungeahnte Welten tragen.

 

Kleine Selbst Erkenntnis aus dem Leben des Künstlers

 

Ausstellungseröffnung  Sa. 19. November um 18.00 Uhr in der Galerie Himmelstropfen

Der Lebenszyklus

Dazu gestellt!

 

Ausstellung von Frank C. Schlawin in der Galerie Himmelstropfen

 

Meine Ausstellung habe ich bewusst sehr persönlich gestaltet. Es geht heute darum, jenseits aller hektischen Umtriebigkeiten und Orientierungskrisen authentisch zu bleiben. Meinen Geburtstag zum Anlass genommen, stelle ich das Polypthychon Lebenszyklus vor. Bestehend aus 4 Bildern zu Geburt – Jugend –Liebe - Tod. Sie sind in 2 Farbtönen gemalt, blau/rot, gelb/blau, rot/gelb sowie in den Nichtfarben schwarz/weiß. Meine 4 Reisefotos entsprechen ihnen farblich – 4 Gedichte spiegeln die Bildgefühle wieder. Daneben zeige neben einigen retrospektiven Bildern viele neue, speziell für die Ausstellung gemalt. Ich empfinde die Ausstellung als eine Art persönliche Zwischenbilanz. Künstler können in der Welt von heute nicht mehr so dahin werkeln wie gestern. Ein Aufbruch ist dringend notwendig. Ich begebe mich auf die Suche. Zu Ursprüngen und vielleicht Visionen…   

 

Künstlerbiografie Frank C. Schlawin

 

 

 

Studium der Soziologie, Pädagogik – Marketing- und Werbekonzepter

 

 

 

Filmredakteur, Veranstalter kommunaler Kinos

 

 

 

Studium Film- und Fotodesign Fachhochschule Dortmund

 

 

 

Filmregie – dokum. Essays, 4x kulturelle Filmförderung NRW

 

 

 

Langjährige Mitgliedschaft Künstlerhaus Dortmund

 

 

 

Malausbildung bei Gabriele Schmitz-Reum (Atelier Sternentor), Malerreisen

 

 

 

Seit 2010 Mitinhaber Galerie Himmelstropfen, Witten-Annen

 

 

 

Ausstellungen u.a. in Kloster Schöntal, Heiligenmoschel, Geseke, Witten, Dortmund

 

 

 

Schwerpunkte Ölbilder - dazugestellt Fotos und Gedichte

 

 

 

Credo:

 

 

 

-         Bilder sind Lebenslinien und Lebensformen. Sie lassen den Drang zur Freiheit ahnen und mit eigener Kraft in uns aufkommen

 

 

 

-         Kunst  ist Klarheit und Geheimnis zugleich. Aus ihnen erwachsen die Gesten der Schönheit. Sie führen mich beim malen – was für ein Glück!

 

Download
Vernissage von Frank C. Schlawin, Sa. 19. November um 18.00 Uhr in der Galerie Himmelstropfen Geschwister-Scholl-Straße 3, 59453 Witten-Annen
Lebenszyklus Ausstellung 19 November Fra
Adobe Acrobat Dokument 196.1 KB
mehr lesen 0 Kommentare

KUNSTLICHTER - Illumination, Kunst, Musik

 

30. November 2018 ab 18 Uhr (open end) gesamte Bebelstraße in Witten-Annen

 

 

Liebe Kunstinteressierte, -neugierige und -begeisterte,

 

3 Galerien, Gastronomien, Geschäfte, die Anwohner und eine Vielzahl von Gastkünstlern laden Sie zum zweiten Mal herzlich zu einem ganz besonderen Lichterfest im Kunstquartier Witten-Annen in der Bebelstraße ein. 

 

Gehüllt in ein bezauberndes Lichtspektakel präsentiert das Quartier im Rahmen der „Kunstlichter“, eine einzigartige Vielfalt an Kunst, Kultur, Musik und auch der Gaumen kommt durch ein reichhaltiges Angebot nicht zu kurz.

 

Was im letzten Jahr schon mit größter Begeisterung angenommen wurde, soll in diesem Jahr mit Hilfe von Sponsoren (Kulturforum, Stadtwerke), großer Beteiligung der Anwohner und den anliegenden Geschäften noch gewaltiger und beeindruckender daherkommen.

 

Unsere Galerie Gemeinschaft hat sich mächtig ins Zeug gelegt und freut sich nun sehr Ihnen dieses ganz besondere künstlerische Erlebnis bescheren zu können.

 

Mit besten Grüßen aus den Galerien,

 

  Vivien Knoth, Stefanie Kainhorst-Langer, Jonas Heinevetter, Birgit Wewers, Frank C. Schlawin

 

EIGENARTICH (www.birgitwewers.de)

 HIMMELSTROPFEN (www.galeriehimmelstropfen.com)

 KUNSTRAUM  (www.stefanie-kainhorst.de)

 

 

PROGRAMM

AM FREITAG DEN 30. NOVEMBER AB 18.00 UHR

 

18-21 Uhr Feana Sindarin. Fire street Art Show im Duo,Feuer-devilsticking und feuer-poi.

 

18:15 Uhr Tobias Bülow „Jungle Loops“ multiinstrumentale Klänge

 

18.30 Uhr Dawno temu Ukrainische Gesänge

 

19 Uhr Kenzo Matuzawa Gesang und Gitarre

 

19:15 Uhr Daniela Holtze Ebbe und Flut- Kurzgeschichten und Gedichte

 

19:30 Uhr Claudia Beate Röhrig und Erish Hernandez Gesang und Gitarre

 

20:00 Uhr Das Quartiersensemble „Goethe im Quartier“ Theater Aufführung

 

20:30 Uhr Kenzo Matuzawa Gesang und Gitarre

 

21.00 Uhr Tobias Bülow „Jungle Loops“ multiinstrumentale Klänge

 

21:15 Uhr Dawno temu Ukrainische Gesänge

 

21:30 Uhr Das Quartiersensemble „Goethe im Quartier“ Theater Aufführung

 

 

 Mit besten Grüßen aus den Galerien,

 

 

 Vivien Knoth, Stefanie Kainhorst-Langer, Jonas Heinevetter, Birgit Wewers, Frank C. Schlawin

 

 

 EIGENARTICH (www.birgitwewers.de)

 

 HIMMELSTROPFEN (www.galeriehimmelstropfen.com)

 

 KUNSTRAUM  (www.stefanie-kainhorst.de)

 

 

 

 PROGRAMM ACTS

 

Dominic Paulus und Kim kessenich sind

             Feana Sindarin
   
Fire street Art Show im Duo,Feuer-devilsticking und feuer-poi.


 

 

 

Kenzo Matuzawa

 

Gesang und Gitarre

Kenzo ist ein Musiker, der seit über 15 Jahren seine eigenen Melodien und Texte schreibt.

 

Geboren und aufgewachsen ist er in Brasilien und wurde von Milton Nascimento, Skank und

 

The Beatles inspiriert. Beim Singen seiner Lieder nimmt er einen in seine eigene, musikalische  Welt der Gefühle mit.

 

 

 

 

 

 

Claudia Beate Röhrig und Erish Hernandez

 

Gesang und Gitarre

 

Die Mezzosopranistin singt  Liebeslieder von  Gabriel Faure´ und Lorinna Mc Kennit zur Gitarrenbegleitung von Erish Hernandez.

 

www.familysinger.de                           

 

 

 

 

Dawno temu

 

Leonie Mayer und Agnieszka Meyer begeben sich auf Entdeckungsreise in verschiedene Regionen der Ukraine,

 

in denen der polyphone Gesang heimisch war.

 

 

 

Daniela Holtze

 

Ebbe und Flut- Kurzgeschichten und Gedichte

 

Daniela Holtze schreibt seit ihrer Jugend und hat zwei Romane sowie eine Reihe Kurzgeschichten und Gedichte verfasst.

 

 

 

Tobias Bülow

 

Tobias Bülow ist  Multiinstrumentalist und spielt, neben der indischen Flöte Bansuri und Handpan,

 

diverse exotische und teils skurrile Instrumente, die er mit Hilfe von Loopern  spontan in komplexen Kompositionen

 

zum Klingen bringt.

 

 

 

 

 

Quartiersensemble der Projektfabrik Witten

 

Das Quartiersensemble stellt sich mit seinem Kurzprogramm „Goethe im Quartier“
Im Rahmen des Kunstlichterfestes vor.
Es werden zwei performative Darstellungen zweier vertonter Gedichte von Johann Wolfgang von Goethe gezeigt.

Im Rahmen des Integrationsprojektes Quartiers Bühne Witten, einem Integrationsprojekt der Projektfabrik Witten,
gibt es das Quartiersensemble seit über zwei Jahren mit verschiedenen Theaterinszenierungen und performativen Einheiten.
Die Darsteller setzten sich aus den verschiedensten Altersgruppen und Herkunftsländern zusammen.
Zum Mitmachen ist jeder  herzlich eingeladen, der Interesse hat in einem Chor , in einer Werkstatt,

 

in einem Ukulelenorchester oder in einem Schauspielensemble mitzuwirken.
 
Projektfabrik.org

 

 

 

DAS PROGRAMM DER BILDENDEN GAST KÜNSTLER FOLGT IN KÜRZE


Impressionen Kunstlichter 2017

Atelier Ansichten 2018

Im Rahmen der Atelier Ansichten präsentiert sich auch die Galerie Himmelstropfen in ihrer geballten Vielfalt.

Zum siebten Mal öffnen Wittener KünstlerInnen an einem Wochenende die Türen ihrer Ateliers und gewähren Einsichten in das Zentrum ihres kreativen Schaffens. Sie sind herzlich eingeladen, neueste Werke in der Umgebung ihres Entstehens kennenzulernen und die Vielfalt und Bandbreite der künstlerischen Ansätze und kreativen Ausdrucksformen Wittens zu erleben.

Download
Komplettes Programm der Atelier Ansichten
Ateliereinsichten 18.pdf
Adobe Acrobat Dokument 5.3 MB

Finissage am Sonntag den 6. Mai um 16:00 Uhr

 

Liebe Freunde der Kunst,

 

nach dem die Vernissage von Rafael so schön angenommen worden ist - freuen wir uns mit, Ihnen/Euch am Sonntag den 6. Mai um 16:00 Uhr den Abschluss der Ausstellung mit einer Finissage zu krönen.

 

Feiern Sie mit uns den Kubanischen Künstler Rafael Campana Ochoa und seine großformatigen Werke in unserer Galerie.

 

Genießen Sie bei Kubanischer Musik, einem Mojito und einer Kubanischen Zigarre seine vielschichtigen Werke zum Thema: "Chronik der Farben" und erleben Sie ein außergewöhnliches Kunst Ereignis in unserer Galerie.

 

 

Chronik der Farben, von dem Kubanischen Künstler Rafael Campana Ochoa. Vernissage Sonntag 25. Februar um 16:00 Uhr in der Galerie Himmelstropfen

Chroniken der Farben, von dem Kubanischen Künstler Rafael Campana Ochoa. Vernissage Sonntag 25. Februar um 16:00 Uhr in der Galerie Himmelstropfen

Rafael Campana Ochoa

Wir freuen uns sehr, diesen international angesehenen Künstler zu Gast zu haben!!

 

 

 

Raffael Campana Ochoa studierte am berühmten Instituto Superior de Arte in Havanna. Danach tätig als Kunstdozent und als selbstständiger Künstler mit vielen internationalen Ausstellungen und Projekte. U.a. kürzlich beteiligt am großformatigen Wandbild in Bochum-Gerthe für die UN-Agenda 21 zu den globalen Nachhaltigkeits- und Entwicklungszielen.

 

 

 

Die Ausstellung „Chronik der Farben“ zeigt Bilder seiner künstlerischen Entwicklung. In ausducksstarken Farben spiegelt sich die traditionelle Lebensfreude seiner Heimat. Licht, Schatten und grafische Zeichen werden spielerisch gesetzt und schaffen konsequente, spannungsreiche Kompositionen. Das Menschliche ist immer präsent. Mit klaren Linien und Konturen durchweben Gestalten und Körper geheimnisvoll die Werke.

 

 

Rafael Campana Ochoa hat dem cubanischen Hochschulsystem gemäß, 2 Kunsthochschulen, in Santiago de Cuba und Havanna besucht, jeweils graduiert.

 

Danach  am berühmten internationalen Instituto Superior de Arte in Havanna   Diplom und Professorenlizenz in 1984.  Das gesamte Studium umfasste somit einen Zeitraum von 11 Jahren!

 

Er war Meisterschüler amerikanischer, russischer, brasilianischer und mexikanischer Kunstprofessoren und Künstler. Er studierte  Bildhauerei und Malerei.

 

 

Parallel  zum Studium begann er mit eigenen  Ausstellungen und Projekten.

 

 

 In dieser Zeit gab es eine interessante Kunstbewegung in Havanna. Zusammenarbeit vieler Künstler aus verschiedenen Richtungen.( Theater, Ballett, Gesang, bildende Kunst, Musiker.)

 

Von 1984 – 1999 Lehrtätigkeit  an den Kunsthochschulen in Holguin und Santiago de Cuba. Immer begleitet mit nationaler und internationaler Ausstellungstätigkeit.

 

 

Danach Arbeit als selbständiger Künstler mit eigener Galerie in Santiago de Cuba .

 

Seit 2002 in Deutschland. ( siehe Lebenslauf)

 

 

 

Seit 15 Jahren arbeite und male ich ausschließlich in Deutschland.

Dies hat mein künstlerisches Spektrum konzeptionell bereichert, ohne dass ich meine spirituellen Wurzeln verleugne.

 

 

Meine Bilder, Acryl auf Leinwand und Papier, spielen mit Licht und Schatten, konkreten grafischen Zeichen und Reminiszenzen. Sie sind das Ergebnis innerer Reflektionen zwischen abstraktem Expressionismus und neofigurativem Code.

 

Rafael Campana Ochoa                                                                                                                _____

 

Seit 2000                              Arbeit als freischaffender Künstler in Kuba/Deutschland

 

1984-1999                           Professorenlizens an der Escuela Provinzial de Arte Plasticas

 

                               Jose Joaquin Tajada, Santiago de Cuba, Lehrtätkeit

 

1984                                      graduiert am Instituto Superior de Arte, Havanna

 

1978                                      graduiert an der Escuela Nacional de Arte, Havanna

 

1976                                      graduiert an der Escuela Provincial de Artes, Santiago de Cuba

 

1959                                      geboren in Santiago de Cuba

 

 

 

Ausstellungen                                                                                                                                 ___________

 

Teilnahme an mehr als 50 nationalen und internationalen Gruppenausstellungen (Auszug:)

 

      

 

2016                                   Inhouse, Dortmund

 

2016                                   Paritätischer Wohlfahrtsverband, Wuppertal                                 

 

2015                                  „Revierkunst“, Dortmund, ehem. Museum am Ostwall

 

2015                                  „Gegensätze in Farbe“, Lünen, Alte Kaffeerösterei

 

2015                                   Gemischte Tüte, Depot Dortmund

 

2014                                   Atelierhaus Westfalenhütte

 

2012                                   Atelierhaus  Westfalenhütte

 

2010                                      Gruppenausstellung, Galerie Wall 17, Mülheim

 

2010                                      „Wanderung  der Farben“, Sozialamt Münster 

 

2004                                      Teilnahme am „Markt der Völker“, Museum für Völkerkunde, Hamburg

 

2002                                       Teilnahme am Wettbewerb ELBtunnel, Hamburg

 

2002                                      Mitglied der Künstlerdelegation Cubas „Muralevente“ Santo Domingo

 

2002                                      Ausstellung kubanischer Kunst , Kingston, Jamaika

 

2001                                      „Salon Rojo“, Hotel Havanna Libre, Havanna

 

2001                                      „Fiesta del Fuego”, Galerie UNEAC Rene Valdes,Santiago de Cuba

 

2000                                       Kubanischer Pavilion, EXPO 2000, Hannover

 

                         

 

Einzelausstellungen                                                                                                       _________________________ 

 

2017                                      Colores de Cuba”,  Galerie Anders, Lünen

 

2017                                     Atelierhaus Westfalenhütte, Dortmund

 

2016                                     Die Stadt Dortmund erwirbt ein Bild

 

2016                                     Reinoldikirche, Dortmund

 

2014                                    „Miscelaneus“,  Auslandsgesellschaft Dortmund

 

2014                                     „Bifurkation“,  lil kitchen

 

2013                                     Die Stadt Dortmund erwirbt ein Bild

 

2012                                   „Zusammenfluss“, Berswordthalle ,  Dortmund

 

2012                                    Teilnahme  „ Rundgang “  Neue Kolonie West ( Galerie Westart )

 

2011                                    Teilnahme  „ Rundgang “  Neue Kolonie West ( Galerie Westart , Galerie 143 )

 

2010                                   „Provozier mich nicht“, Galerie Kunstagentin, Dortmund

 

2010                                   „Himmelsspuren“ , Galerie Kunstagentin, Dortmund

 

2010                                   „Cubaartvisions“ , Galerie Zeugma,Köln      

 

2008                                   „Farbenernte“, Schlosskapelle,  Schloß Herten

 

2006                                      „Mythos, Realität und Geschichten“, Hanseatische Rechtsanwaltskammer, Hamburg

 

2004                                   „Vitalzeichen“ , Galerie Fischer,Depot Dortmund

 

2002                                      „Mas Caras Cubanas“, Gelsenkirchen

 

2000                                      „Die Stadt“ ,Galerie Oriente, Santiago de Cuba

 

1999                                      Ausstellungen zur kubanischen Kulturkonferenz, Galerie Oriente, Santiago de Cuba

 

1999                                      Teilnahme am internationalen Wettbewerb “INTERNOS“

 

1996                                   „Tautologien“, Galerie UNEAC Rene Valdes, Santiago de Cuba

 

1994                                   „Chroniken“ Galerie Oriente, Santiago de Cuba

 

1990                                      Gemälde und Zeichnungen, Galerie Oriente, Santiago de Cuba

 

1984                                      Installation „Das Land und seine Umgebung“, Havanna

 

 

 

 

 

Projekte                                                                                                             _________________________

 

 

 

2016                                   Wandbild, „Weltbaustelle NRW“,  Bochum

 

2016                                   Wandbild, Erich Kästner Schule , Bochum

 

2010                                   Teilnahme „Kunstmeile“, Bochum Langendreer, Ruhr 2010

2010                                   Teilnahme „Kreative Klasse Ruhr“ in Dortmund und Mühlheim , Ruhr 2010

2009                                   kulturelles Projekt „Kinderfrühförderung“ der Stadt Dortmund

2006                                       Malschule, „Freiraum“, Kinderschutzbund, Gelsenkirchen

2004                                      „MuralProjekt“, ZAQ, Oberhausen

2002                                  „Kunst  und Therapie“, Elisabeth Krankenhaus, Abteilung Psychiatrie,

Download
Chroniken der Farben, von dem Kubanischen Künstler Rafael Campana Ochoa.
Chroniken der Farben, Vernissage Sonntag
Adobe Acrobat Dokument 236.2 KB

0 Kommentare

Kunstlichter -3 Ateliers, 5 Künstler, ein Kunstviertel

 

Erstes Annener Atelierfest

 

 

Liebe Kunstinteressierte, -neugierige und –begeisterte,

 

wir freuen uns zur Einstimmung in die Adventzeit ein für uns besonderes Ereignis ankündigen zu können.

 

Nachdem zu den alten Galeriehasen eigenartich und Himmelstropfen in diesem Jahr ganz frisch mit dem Kunstraum noch ein drittes Atelier gestoßen ist, haben wir beschlossen, dass es an der Zeit ist, unsere kleine Kunststraße einmal richtig zu feiern und auf alte und neue gute Nachbarschaft und Zusammenarbeit anzustoßen.

 

Wir möchten Sie/Euch ganz herzlich einladen, mit uns zu feiern.

 

Drei Galerien öffnen Ihre Türen und zeigen Arbeiten fünf verschiedener Künstler. Natürlich wird es wunderschöne, ganz verschiedenartige Kunst zum Anschauen und Anfassen geben. Damit aber auch die anderen Sinne ihre wohlverdiente Anregung erfahren, runden wir diesen Genuss mit Musik und einem feinen Buffet ab und bemühen unsere kreativen Köpfe, Sie/Euch mit anregenden Gesprächen und einer kleinen Kunstaktion zu erfreuen und zu überraschen.

 

Und weil gute Nachbarschaft branchenübergreifend ist, freuen wir uns sehr, dass Yoshi´s Cafe, das uns sonst eher hinter den Kulissen mit guter Verpflegung begeistert, aus dem Schatten heraus tritt und mit dem für den Advent unverzichtbaren Glühwein für warme Mägen und heitere Gelassenheit sorgt.

 

 Mit lieben Grüßen aus den Galerien

 

EIGENARTICH

 

HIMMELSTROPFEN und

 

KUNSTRAUM

 

Vivien Knoth, Stefanie Kainhorst-Langer, Jonas Heinevetter, Birgit Wewers, Frank C. Schlawin

 

 

 

 

Download
Kunstlichter -3 Ateliers, 5 Künstler, ein Kunstviertel
WEB-Plakat-Kunstlichter.jpg
JPG Bild 391.3 KB

0 Kommentare

Ausstellungseröffnung "Deep Inside" Freitag 20. Oktober um 18 Uhr

 

 

Mit tiefer Dankbarkeit und Freude möchte ich euch von ganzem Herzen einladen zu der für mich außerordentlichsten Ausstellung meiner Künstlerischen Laufbahn.

 

Mein Leben war immer gepflastert von zeitweiligen Überforderungen und Tiefschlägen die mich veranlassten nach dem Sinn des Lebens, nach seinem Kern zu forschen.

 

Dabei durfte ich immer wieder feststellen wie Tiefschläge mir eine enorme Hilfe dabei waren das wesentliche vom Unwesentlichen im Leben zu unterscheiden.

 

Im letzten Jahr wurde ich mal wieder in meinem Leben vor eine Welle von Schmerzhaften Herausforderungen gestellt die in meinen künstlerischen Schaffen zu einer fundamentalen Transformation geführt haben welche mir nun zutiefst das Gefühl verleiht endlich zuhause angekommen zu sein.

 

Ich habe gefunden was durch mich ausgedrückt werden möchte und kann nun loslassen und mich ganz der Intuitiven Führung hingeben.

 

Meine Darstellungen verschmelzen mit meinen spirituellen Erfahrungen und verwandeln sich zunehmend in ein Ritual an deren Ende ein Archetypisches Symbol steht.

 

Was bei diesen tiefgründigen Reisen durch die Urgründe meiner Seele an die Oberfläche gekommen ist spricht für sich selbst und soll nun durch Hingabe des Betrachters in die Welt getragen werden.

 

Deswegen lade ich hiermit alle Menschen ein die sich von dieser Reise berühren lassen möchten.

 

Mit tiefgreifenden Wünschen

 

Das ALL und Ich ALLTICH alias Jonas Heinevetter

 

 

 

Die Höhen des Lebens haben mir nicht viel zu sagen, ich erblühe aus den Tiefen die mich in ungeahnte Welten tragen.

 

Kleine Selbst Erkenntnis aus dem Leben des Künstlers

 

Ausstellungseröffnung  Sa. 19. November um 18.00 Uhr in der Galerie Himmelstropfen

Der Lebenszyklus

Dazu gestellt!

 

Ausstellung von Frank C. Schlawin in der Galerie Himmelstropfen

 

Meine Ausstellung habe ich bewusst sehr persönlich gestaltet. Es geht heute darum, jenseits aller hektischen Umtriebigkeiten und Orientierungskrisen authentisch zu bleiben. Meinen Geburtstag zum Anlass genommen, stelle ich das Polypthychon Lebenszyklus vor. Bestehend aus 4 Bildern zu Geburt – Jugend –Liebe - Tod. Sie sind in 2 Farbtönen gemalt, blau/rot, gelb/blau, rot/gelb sowie in den Nichtfarben schwarz/weiß. Meine 4 Reisefotos entsprechen ihnen farblich – 4 Gedichte spiegeln die Bildgefühle wieder. Daneben zeige neben einigen retrospektiven Bildern viele neue, speziell für die Ausstellung gemalt. Ich empfinde die Ausstellung als eine Art persönliche Zwischenbilanz. Künstler können in der Welt von heute nicht mehr so dahin werkeln wie gestern. Ein Aufbruch ist dringend notwendig. Ich begebe mich auf die Suche. Zu Ursprüngen und vielleicht Visionen…   

 

Künstlerbiografie Frank C. Schlawin

 

 

 

Studium der Soziologie, Pädagogik – Marketing- und Werbekonzepter

 

 

 

Filmredakteur, Veranstalter kommunaler Kinos

 

 

 

Studium Film- und Fotodesign Fachhochschule Dortmund

 

 

 

Filmregie – dokum. Essays, 4x kulturelle Filmförderung NRW

 

 

 

Langjährige Mitgliedschaft Künstlerhaus Dortmund

 

 

 

Malausbildung bei Gabriele Schmitz-Reum (Atelier Sternentor), Malerreisen

 

 

 

Seit 2010 Mitinhaber Galerie Himmelstropfen, Witten-Annen

 

 

 

Ausstellungen u.a. in Kloster Schöntal, Heiligenmoschel, Geseke, Witten, Dortmund

 

 

 

Schwerpunkte Ölbilder - dazugestellt Fotos und Gedichte

 

 

 

Credo:

 

 

 

-         Bilder sind Lebenslinien und Lebensformen. Sie lassen den Drang zur Freiheit ahnen und mit eigener Kraft in uns aufkommen

 

 

 

-         Kunst  ist Klarheit und Geheimnis zugleich. Aus ihnen erwachsen die Gesten der Schönheit. Sie führen mich beim malen – was für ein Glück!

 

Download
Vernissage von Frank C. Schlawin, Sa. 19. November um 18.00 Uhr in der Galerie Himmelstropfen Geschwister-Scholl-Straße 3, 59453 Witten-Annen
Lebenszyklus Ausstellung 19 November Fra
Adobe Acrobat Dokument 196.1 KB

0 Kommentare

Vernissage von Vasilij Plotnikov Freitag 5. Mai 19:00 Uhr in der Galerie Himmelstropfen

QUER DURCH

Eine Skulpturen Ausstellung von Vasilij Plotnikov

 

Vasilij Plotnikov wurde in Sochi (Russland) zwischen Schwarzem Meer

und Nord-Kaukasus geboren und ist dort auch aufgewachsen. Seine

Naturverbundenheit und die Vorliebe, natürliches Material für seine

Objekte zu verwenden, lassen sich auf diese Zeit zurückführen. Seit

1995 ist Plotnikov in Deutschland. Von 2001 an bildete sich der Künstler

drei Jahre lang an der Werkkunstschule in Flensburg fort, wo er sich

intensiv mit der Bildhauerei und deren Techniken und

Gestaltungsmethoden auseinandersetzte. Seitdem ist er als

freischaffender Künstler tätig.

Die Ausstellung in der Galerie Himmelstropfen zeigt ein breites

Spektrum seines bildhauerischen Könnens, seiner bildnerischen Kraft

und Vielfalt. Sie zeigt seine Wertschätzung vor allem für Holz. Die

Skulpturen sind geschlossen, dann wieder raumgreifend, mit groben

Kerbungen oder glatter Oberfläche, fein strukturiert oder annähernd in

der Ursprungsform belassen.

Sie sind abstrahiert figürlich oder menschliches Abbild. Sie sind aus

Holz, in Ton und Metall gearbeitet oder auch aus unterschiedlichem

Material montiert.

 

Download
Vernissage von Vasilij Plotnikov Freitag 5. Mai 19:00 Uhr in der Galerie Himmelstropfen
Einladung-zur-Vernissage-von-Vasilij-Plo
JPG Bild 374.3 KB

0 Kommentare